"Hilf mir, es selbst zu tun" (Maria Montessori)

Die Weiterbildungskurse "Personzentrierte Beratung" erfolgen nach den Richtlinien der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG) und entsprechen den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB).

Die Weiterbildung in personzentrierter Beratung ist konzipiert als kontinuierlicher Entwicklungsprozess, der eine enge Verzahnung mit der beruflichen Praxis gewährleistet und durch den Rückhalt in der Gruppe Transfer und Reflexion erleichtert.

Sie versteht sich weniger als Erwerb von Techniken oder als spezielles Training, sondern vielmehr als Entwicklung des eigenen Potenzials für die berufliche Arbeit, als Lernen durch und an Erfahrung.





Auf dem Hintergrund berufsspezifischer und arbeitsplatzbezogener Problemstellungen geht es um

Reflexion der eigenen Erfahrungen anhand personzentrierter Theorie und
      Literatur
Selbsterfahrung (offene Auseinandersetzung mit der eigenen Person
      in Beziehungen mit anderen Personen)
Praxis (eigene übende Arbeit innerhalb der Lerngruppe und mit Klienten)
Supervision (Überprüfung des eigenen personzentrierten Handelns)

Ziel ist Eigenständigkeit und Verantwortung im sozialen Kontext, um auch in schwierigen Situationen als Person handeln zu können.